"Heißer Tag" für die Ortswehren Achternmeer und Wardenburg

(GPW). An einem Einsatztraining an der Landesfeuerwehrschule Loy haben Mitglieder der Ortsfeuerwehren Achternmehr und Wardenburg teilgenommen.

Am Vormittag hat das Ausbilderteam um Carsten Höpken und Hannes Brand sowie weitere Kameraden aus Großenkneten eine Stationsausbildung durchgeführt; Es wurden drei gemischte Gruppen gebildet und an verschiedenen Stationen theoretisches und praktischen Wissen vermittelt. Unter anderem wurde das Öffnen von heißen Türen, ein Hohlstrahlrohrtraining, Schlauchmanagement in Gebäuden sowie das Aufstellen von Leitern trainiert.

Nach einer deftigen Stärkung wurde am Nachmittag eine Übung im Brandhaus durchgeführt: Angenommene Lage war ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus, mehrere Personen sollten sich noch im Gebäude befinden. Die Einsatzkräfte mussten über die vierteilige Steckleiter sowie über zwei Hauseingänge zur vorrangigen Menschenrettung sowie zur Brandbekämpfung vorgehen. Um die Übung möglichst realitätsnah zu gestalten, wurde das Haus verraucht, ferner galt es reale Brandherde zu bekämpfen. Die Ausbilder zeigten sich mit dem Ablauf dieser Übung sehr zufrieden.

Einen besonderen Dank richteten Höpken und Brand an die Kameraden der Ortsfeuerwehr Großenkneten für die gute Unterstützung.

Weitere Bilder

zurück