Brand einer Lagerhalle in Höven

(GPW). Großeinsatz: Lagerhalle brennt in Höven

In einem Gebäude in Höven, das einem Gartenbaugeschäft als Lagerhalle diente, brach am Abend des 12.02.2018 aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Nachbarn bemerkten den Feuerschein und alarmierten über den Notruf 112 die Feuerwehr. Die Großleitstelle Oldenburg alarmierte daraufhin um 19:05 Uhr die Ortsfeuerwehren Achternmeer, Littel Sandkrug und Wardenburg.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus dem Dach. Personen befanden sich glücklicherweise nicht im Gebäude, so dass sich die Einsatzkräfte auf die Brandbekämpfung konzentrieren konnten. Die Nachbarhäuser waren nicht unmittelbar gefährdet, da sich diese in einem ausreichenden Abstand befanden.

Nach dem Aufbau zweier Wasserversorgungen bildete der Einsatzleiter Frank Kirsch (Littel) verschiedene Brandabschnitte, um die Einsatzkräfte strukturierter und somit effektiver einzusetzen. Mehr als fünfzehn Trupps unter schwerem Atemschutz kamen innerhalb und außerhalb des Lagers zum Einsatz, so dass das Gebäude zu einem Drittel gerettet werden konnte. Eine Gefahr ging von einigen innerhalb des Gebäudes befindlichen Gasflaschen aus, die von den Atemschutztrupps rechtzeitig mit Hohlstrahlrohren gekühlt werden konnten.

Gegen 20:30 Uhr konnten die ersten Einsatzkräfte die Einsatzstelle verlassen, die Ortsfeuerwehr Littel begann daraufhin mit den Nachlöscharbeiten.

Im Einsatz waren rund 100 Einsatzkräfte mit 16 Fahrzeugen. Ebenfalls im Einsatz war der Gerätewagen Atemschutz des Landkreises Oldenburg, der den Atemschutztrupps die Auswechslung der verbrauchten Atemschutzgerätschaften direkt vor Ort ermöglichte.

Foto: Timo Nirwing (Pressewart Ortsfeuerwehr Sandkrug)

zurück